Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wolfgang Eiermann

Professor Eiermann
Professor Eiermann

Facharzt für Gynäkologie

Studium der Humanmedizin in Tübingen und München

1976 - 1982 Facharztausbildung am Universitätsklinikum Großhadern der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. K. Richter
1983 - 1991

Oberarzt, Frauenklinik, Universitätsklinikum Großhadern der LMU München
Studienaufenthalt am Beth Israel Hospital, Harvard Universität, Boston, USA

1991 - 2011 Chefarzt der Frauenklinik vom Roten Kreuz, München
seit 2001 Ärztlicher Direktor der Frauenklinik vom Roten Kreuz
Anerkennung der Schwerpunktsbezeichnung Gynäkologische Onkologie 
seit 2010 Verleihung der Ehrendoktorwürde des Petrov Cancer Center, Universität St. Petersburg, Russland

Herr Prof. Eiermann ist international anerkannter Experte in der Brustkrebsbehandlung und der gynäkologischen Onkologie. Während seiner chefärztlichen Tätigkeit an der Frauenklinik vom Roten Kreuz München etablierte er dort neben allen Behandlungen der allgemeinen Gynäkologie und Geburtshilfe einen national und international anerkannten Schwerpunkt für gynäkologische Onkologie. So konnte dort eines der größten Brustkrebszentren Deutschlands etabliert werden.

Neben der klinischen Tätigkeit galt sein besonderes Engagement der Weiterentwicklung neuer Therapien des Mammakarzinoms. In diesem Zusammenhang war er als wissenschaftlicher Leiter und Berater in einer Vielzahl nationaler und internationaler Studien zur Therapieoptimierung des Brustkrebses maßgeblich beteiligt. Unter anderem war er in die klinische Entwicklung von Herceptin seit 1995 eingebunden, aber auch zur intraoperativen Bestrahlung bei Brustkrebs sind wichtige Impulse von ihm ausgegangen.

Wiederholt und zuletzt 2014 wurde er vom Magazin „FOCUS“ als deutscher TOP-Mediziner ausgezeichnet.

Die Erfolge dieser Arbeiten sind in umfassenden wissenschaftlichen Publikationen und Buchbeiträgen dokumentiert.

Prof. Eiermann ist nun im Interdiziplinären Onkologischen Zentrum tätig und bietet dort weiterhin alle Behandlungsmöglichkeiten gynäkologischer Erkrankungen inklusive der operativen Therapie im benachbarten „ISAR Klinikum“ und der medikamentösen Tumortherapie an. Er ist weiterhin „Adviser“ der wichtigsten internationalen forschenden Pharmakonzerne in der Onkologie.

Mitgliedschaften:

  • Steering Committee Translational Research in Oncology (TRIO) USA
  • Vorstandsmitglied der Michelangelo Foundation, Milano (Krebsforschung)
  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • German Breast Group (GBG)
  • International Steering Committee TARGIT Group (London)
  • Vorstandsmitglied der Walter-Schulz-Stiftung für medizinische Krebsforschung
  • Mitglied im Tumorzentrum München
  • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Senologie
  • Redaktioneller und wissenschaftlicher Beirat diverser nationaler und internationaler Fachzeitschriften